29. Juni
Der internationale Al-Quds Tag und die Situation gesellschaftlicher Minderheiten im Iran

Mit Dr. Kazem Moussavi und Benjamin Steinitz
JUP – Unabhängiges Jugendzentrum Pankow e.V
Florastraße 84, 13187 Berlin
19.00 Uhr
Diese Veranstaltung wird initiiert von einer Politikgruppe aus dem JUP.

30. Juni 2015
Die Geschichte der Israel Football Association.

Vortrag mit Alex Feuerherdt.
Laidak, Boddinstraße 42/43, Berlin Neukölln
19.30 Uhr
Eine Veranstaltung des LAK Shalom Berlin

3. Juli 2015
„Antisemiten aller Länder…“ die Ablehnung von Israel als Schnittpunkt von linkem und gesellschaftlichem Antisemitismus in Europa.

Vortrag von Marius Möcker (freier Referent)
Marius Möcker erörtert, welche Rolle die „längste antisemitische Kampagne des 20. Jahrhunderts überhaupt“ (Robert Wistrich) in diesem Zusammenhang spielte, welche Aktualität Thomas Haurys Erkenntnisse über „die Logik des bundesdeutschen Antisemitismus“ haben und warum Träger von irrationalen Ressentiments jeder Ausformung im Hass auf Israel immer einen gemeinsamen Nenner finden werden.
20 Uhr, ZGK, Scharnweber Straße 38, Berlin Friedrichshain

6. Juli 2015
„Islamischer Faschismus? Sinn und Grenzen eines Begriffs.“

Volker Weiß (Hamburg, u.a. Jungle World, Die Zeit) und Mathias Wörsching (Berlin, faschismustheorie.de) diskutieren, inwieweit verschiedene Ansätze der Faschismustheorie beim Verständnis des Islamismus / Dschihadismus helfen können.
Eine Veranstaltung der „Emanzipativen & Antifaschistischen Gruppe“ (EAG)
20 Uhr, Helle Panke, Kopenhagener Straße 9 , 10437 Berlin – Prenzlauer Berg.

9. Juli 2015
„Der Quds-Komplex – Antisemitismus, Terror und Appeasement.“

Eine Diskussion mit Stephan Grigat, Fathiyeh Naghibzadeh und Thomas von der Osten-Sacken.
Die Veranstaltung will klären, welche Auswirkungen die iranische Politik auf den Nahen Osten hat, welche Funktion dem al Quds-Tag dabei zukommt und warum Politik und Medien über diesen von radikal islamischen, rechten und linken Antiimperialisten unterstützten Aufruf zur Vernichtung Israels hinweg sehen.
Eine Veranstaltung der STOP THE BOMB Kampagne
19 Uhr, Humboldt-Universität Hauptgebäude, Hörsaal 2097, Unter den Linden 6, Berlin

11. Juli 2015
Demonstration: Kein Al Quds-Marsch 2015! Gemeinsam gegen den größten antisemitischen Aufmarsch Deutschlands!

Treffpunkt: 11.00 Uhr, Breitscheidplatz

Ab 13:30 Uhr, Kundgebung am Adenauerplatz